KLEINER BANANA BREAD TEST – SPASS-PROJEKT GEGEN CORONA-BLUES

Wenn Bananen im Obstkorb vorzeitig überreif und matschig fürs Morgenmüsli werden, ist das zweifellos ein Wink des Schicksals. Mit beinahe schwarzer Schale und mulschig sind sie nämlich gerade richtig zum Backen!

Überreif, mit beinahe schwarzer Schale – so sind Bananen gerade richtig zum Backen

Banana Bread oder Banana Muffins – da fällt die Wahl schwer.

Die – von mir sehr geschätzte – Website Kitchn hatte gerade ihre User nach ihren beliebtesten Internetrezepten für Banana Breads gefragt. Die vier Spitzenreiter wurden anschliessend gebacken, und miteinander verglichen.

Testsieger war das Banana Bread der Flour Bakery in Boston, Massachussetts. Diese Bäckerei ist so berühmt, dass wir bei einem Besuch in Boston extra hingefahren sind, um selber zu erfahren, was Pastry Chef Joanne Chang’s Kreationen so besonders macht.

Alles, was wir dort probierten, hat uns tatsächlich sehr gut geschmeckt. Zwar hatten wir das Best Banana Bread damals nicht verkostet , aber es war bestimmt ein Hit.

Gibt Sauerteig Banana Bread einen besseren Geschmack?

Ich hatte gerade Kitchn’s Test gelesen, als ich einen neuen Post von „The Perfect Loaf“ in meiner Inbox fand: über verschiedene Verwendungsmöglichkeiten von Sauerteigresten. Zum Beispiel in Banana Bread!

„The Perfect Loaf“ ist einer meiner Lieblingsblog, und von Maurizio Leo’s Broten habe ich schon viele nachgebacken. Seinen Rezepten traue ich beinahe blind.

Was lag also näher, als den grauen Corona-Herbst mit einem Spassprojekt ein bisschen aufzuhellen und einen eigenen Banana-Bread-Test zu veranstalten?

Trockene Zutatenmischung – links mit Mehlmischung („The Perfect Loaf“), rechts mit weissen Mehl (Flour Bakery)

Da ich für unseren Zweipersonen-Haushalt – Katzen zählen in diesem Fall nicht – seit geraumer Zeit nur noch Kuchen im Kleinformat backe, nahm ich für beide Rezepte ein Drittel der angegebenen Mengen.

Während die Flour Bakery ihren Kuchen traditionell mit Weissmehl bäckt, lässt „The Perfect Loaf“ die Wahl zwischen verschiedenen Mehlen (ich habe Vollkorndinkel genommen).

Zweimal feuchte Zutaten fürs Banana Bread – mit Crème fraîche (links) und mit Sauerteig (rechts)

Beim „Perfect Loaf“ sorgt der Sauerteig, bei der Flour Bakery Crème fraîche für ein säuerliche Gegengewicht. Joanne Chang würzt ihr Banana Bread mit Zimt und Vanille, Maurizio Leo mit Vanille und Zitronenschale.

Die Menge an Bananen ist bei beiden Teigen annähernd gleich. Beide Bäcker süssen etwas unterschiedlich, Maurizio mit braunem Zucker und Honig, Joanne nur mit weissem Zucker. Sie gibt in ihren Teig nur Öl, er fügt auch noch reichlich Butter hinzu.

Im „Perfect Loaf“ Banana Bread sind etwas mehr Nüsse enthalten als in dem der Flour Bakery. Ich habe Walnüsse für beide verwendet.

In die Form gefüllt – Teig von „The Perfect Loaf“ (links) und Flour Bakery (rechts)

Die beiden Teige waren schnell zubereitet – wie bei dieser Art amerikanischem Gebäck üblich, werden trockene und feuchte Zutaten erst getrennt verrührt und erst dann kurz vermischt.

Im Gegensatz zum milden Teig der Flour Bakery schmeckte der vom „Perfect Loaf“ deutlich säuerlicher, zumal ich auch noch mehr Zitronenschale hineingegeben hatte. Ich war daher ein bisschen skeptisch, wie das fertige Banana Bread ausfallen würde.

Zur besseren Unterscheidung habe ich nur einen der beiden Kuchen mit Walnüssen bestreut („The Perfect Loaf“).

Fertig gebackene Banana Breads – von der Flour Bakery (links) und „The Pefect Loaf“ (rechts)

Beide Kuchen kamen äusserst appetitlich aussehend aus dem Ofen und erfüllten die ganze Wohnung mit köstlichem Duft.

Wie es der Zufall wollte, hatten wir an diesen Abend ein Treffen mit einigen Mitarbeitern der Uni Maine – persönlich, nicht per Zoom! Zu ihrem Erstaunen wurden ihnen nicht nur die üblichen Käse und Kräcker zum Wein angeboten – nein, die Gastgeberin forderte sie zu einem Banana Bread Test auf!

Die Professoren nahmen sich der ihnen gestellten Aufgabe mit gebührendem wissenschaftlichen Interesse an. Nach eingehender Verkostung beider Kuchen wurde durch Zuruf abgestimmt.

Beide Banana Breads sind wunderbar saftig

Das einstimmige Urteil der Tischrunde lautete: beide Banana Breads sind wunderbar saftig und geschmacklich sehr gut. Aber das mit dem Sauerteig fanden alle noch einen Tick leckerer!

Das „Perfect Loaf“ Banana Bread hatte das der Flour Bakery um eine winzige Nasenlänge geschlagen. (Die wahrgenommene Säuerlichkeit des rohen Teigs war im fertigen Kuchen nicht mehr vorhanden).

Fazit: egal welches der beiden Banana Breads ihr backt – ihr habt auf jeden Fall eine sehr gute Wahl getroffen!

Ein bisschen Eis hat noch keinem Banana Bread geschadet!

THE PERFECT LOAF BANANA BREAD MIT SAUERTEIG (nach Maurizio Leo: „The Pefect Loaf“)

240 g Dinkel-, Vollkornweizen-, Einkorn-, oder Weizenmehl Typ 550 (oder eine Mischung)
3 g/1/2 TL Backnatron
3 g/1/2 TL Salz
125 g Walnüsse und/oder Pekannüsse, leicht angeröstet und gehackt
126 g Butter (Zimmertemperatur)
100 g brauner Zucker
100 g/2 Eier (Gew. Kl. M.)
125 g Sauerteig (Rest)
42 g Honig
365 g/ca. 4 überreife, Bananen, zerdrückt
28 g/2 EL Olivenöl
4 g/1 TL Vanille
1 Zitrone, abgeriebene Schale

Ofen auf 175°C vorheizen. Eine 23 x 13cm Kastenform buttern oder mit Backspray einsprühen. Mit Mehl ausstreuen (Überschuss auskippen).

Fürs Topping eine Handvoll der gehackten Walnüsse mit ein bisschen Zucker in einer kleiner Schüssel mischen und beiseite stellen.

Mehl, Backnatron und Salz in einer grossen Schüssel mischen (geht am besten mit dem Schneebesen).

Eier einzeln nacheinander unterrühren

In der Küchenmaschine (oder mit dem Handrührgerät) Butter und Zucker schaumig rühren. Eier einzeln nacheinander unterrühren. Nach Bedarf dabei die Schüsselwände herunterschaben, damit auch alles gut vermischt ist.

Mehlmischung langsam unterrühren

Sauerteig, Honig, zerdrückte Bananen, Vanille, Zitronenabrieb und Olivenöl gut unterrühren. Mehlmischung auf niedriger Stufe langsam dazugeben, dabei wieder Schüsselwände herunterschaben, falls nötig.

Restliche Nüsse unterheben.

Zum Schluss die Nüsse unterheben

Teig in die vorbereitete Kastenform füllen und glattstreichen. Mit der gehackten Nuss-Zuckermischung bestreuen.

Kuchen in der Ofenmitte ca. 55-65 Minuten lang backen (die Innentemperatur soll 93-96°C betragen).

Banana Bread 10 Minuten in der Form abkühlen lassen. Falls nötig, Kuchen ringsherum mit einem dünnen Messer von der Form lösen, dann herauskippen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

Maurizio’s Banana Bread mit Sauerteig

FLOUR BAKERY BANANA BREAD (nach Joanne Chang/Flour Bakery)

210 g Weizenmehl Typ 550
5 g/1 TL Backnatron
0.75 g/1/4 TL Zimt
1.7 g/1/4 TL Salz
230 g Zucker
100 g/2 Eier (Gew. Kl. M)
100 g neutrales Pflanzenöl
340 g/ca. 3 1/2 überreife Bananen, zerdrückt
28 g/2 EL Crème fraîche
4 g/1 TL Vanilleextrakt (oder 1 P. Vanillezucker)
75 g Walnüsse, angeröstet und gehackt

Ofen auf 165ºC vorheizen. Eine 23 x 13cm Kastenform buttern oder mit Backspray einsprühen, mit Mehl ausstreuen (Überschuss auskippen).

Mehl, Backnatron, Zimt und Salz in einer Schüssel mischen (ich nehme einen Schneebesen).

In der Küchenmaschine (oder mit dem Handrührgerät) Zucker und Eier auf mittlerer Stufe hell und schaumig rühren, ca. 5 Minuten (aber nicht zu lange schlagen!)

Auf niedrige Stufe schalten. Das Öl langsam in dünnem Strahl hineinfliessen lassen und untermischen.

Bananen, Crème fraîche und Vanille untermischen

Bananen, Crème fraîche und Vanille dazugeben und auf niedriger Stufe mixen, bis sich alles gerade eben miteinander verbunden hat.

Mehlmischung vorsichtig unterheben

Mit einem Silikonspatel die Mehlmischung unterheben, bis kein Mehlstreifen mehr sichtbar ist. Anschliessend Nüsse unterheben.

Zum Schluss die Nüsse unterheben

Teig in die vorbereitete Kastenform füllen und glattstreichen.

Kuchen ca. 1 to 1 1/4 Stunde lang backen, bis die Oberfläche goldbraun ist und sich elastisch anfühlt, wenn man darauf drückt.

Banana Bread in der Form auf einem Kuchengitter 30 Minuten lang abkühlen lassen, dann herausnehmen (notfalls mit einem dünnen Messer ringsherum aus der Form lösen) und auf dem Gitter vollständig auskühlen lassen.

Flour Bakery’s appetitlich goldbraunes Banana Bread

Banana Bread hält sich, in Folie eingewickelt, mehrere Tage bei Zimmertemperatur. Es lässt sich auch gut einfrieren, und hält dann mehrere Monate.

Zwei leckere Banana Breads, mit oder ohne Sauerteig

5 Kommentare zu „KLEINER BANANA BREAD TEST – SPASS-PROJEKT GEGEN CORONA-BLUES

  1. Ich bin eigentlich kein Fan von Banana Bread, aber allein wegen des schönen norddeutschen Wortes „mulschig“ werde ich Bananen kaufen und die mulschig werden lassen, um das Rezept mit dem Sauerteig auszuprobieren 😎

    Gefällt mir

  2. Haha, Ulrike, ja, der Ausdruck fiel mir beim Schreiben wieder ein. Banana Bread ist auch nicht etwas, das ich häufig backe. Wir haben hier seit Corona so einen netten nachbarschaftlichen Gebäckaustausch, da bekomme ich oft welches von meiner Nachbarin, und backe selbst dann etwas anderes. Leider hinke ich mit Blog Posts sehr hinterher (da bewundere ich dich), ich muss mich mal mehr am Riemen reißen 😊

    Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu Küchenlatein Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.