KARAMELLISIERTE APPLE-PIE – TROST NACH UMZUGSSTRESS

Nach unserem extrem stressiger Umzug von Bar Harbor nach Portland (wer den Schritt, sich von einem grossen Haus zu einer deutlich kleineren Wohnung bereits getan hat, weiss, wovon ich rede), kehrt ganz langsam wieder Normalität in unseren Alltag ein.

Wir müssen keine Umwege mehr um Umzugskartons machen, nicht mehr über Bücherstapel steigen, und stolpern auch seltener über herumliegendes Werkzeug.

Die Katzen haben sich ebenfalls eingelebt und freuen sich über neue Aussichtsposten und Kuschelplätze. Sie haben sich allerdings auch nicht an der Unordnung gestört, sondern sie für Versteckspiele genutzt.

Lilly im Kartonversteck

Ich hatte zwar Zorras Einladung zu ihrem 157. Blog-Event: “Äpfel Herzhaft & Süß” (diesmal mit Volker von volkermampft als Gastgeber) mit einer Flagge markiert, aber nicht geglaubt, dass ich es inmitten unseres Chaos schaffen würde, etwas dazu beitragen zu können.

Blog-Event CLVII - Äpfel (Einsendeschluss 15. Oktober 2019)

Äpfel sind allerdings mein Lieblingsobst, und Apple Pie ein Lieblingsgebäck, nachdem ich sie als Kind bei der englischen Mutter einer Freundin zum ersten Mal kosten durfte.

Die ersten Mahlzeiten haben wir bereits in unserer neuen Küche zubereitet (und sogar die dafür nötigen Gerätschaften wiedergefunden). Was wir aber noch dringend gebrauchen konnten, um diverse, stressbedingte Zipperlein zu überwinden, war etwas Tröstliches für den Magen: Comfort Food!

Und was ist schliesslich tröstlicher als Apple Pie – besonders, wenn sie mit Vanilleeis serviert wird.

Säuerliche Äpfel für die Pie (Granny Smith und Jonagold)

Meine bevorzugten Backäpfel, Boskoop, kann ich hier in Maine nicht bekommen, deswegen nehme ich meistens eine Mischung aus Granny Smith und anderen säuerlichen Apfelsorten, wie Honeycrisp, Pink Lady oder Gala.

Eine besonders leckere Apple Pie stammt vom britischen Sternekoch Gordon Ramsay, von dem ich schon etliche Rezepte nachgekocht habe. Das Besondere an dieser Pie: die Äpfel werden vor dem Backen in der Pfanne karamelisiert, und schmecken daher besonders “apfelig”.

Zutaten für den Mürbeteig

Ausserdem muss man sich nicht mit einer (schwerer zu handhabenden) typischen Pie-Crust mit ihren eiskalten Zutaten plagen – der Teig ist ein (etwas einfacherer) Mürbeteig mit weicher Butter, der auch weniger schnell durchweicht.

Etwas von dem weissen Mehl habe ich durch Einkornmehl ersetzt, und den Zucker in der Füllung leicht reduziert.

CARAMELIZED APPLE PIE (nach Gordon Ramsay: “Cooking for Friends”)

MÜRBETEIG
113 g Butter (Zimmertemperatur)
90 g Zucker
1 Ei (Kl. L) (64 g)
200 g Weizenmehl
27 g Einkornmehl

FÜLLUNG
80 g Zucker
½ TL Zimt
Prise Muskatnuss
4 grosse, säuerliche Äpfel, geviertelt und grob gewürfelt (ich schäle sie meistens nicht)
57 g Butter

1 Eigelb, mit 2 TL Wasser vermischt, zum Einstreichen

Demerara-Zucker (oder Rohzucker), zum Bestreuen

Butter und Zucker vermischen, dann das Ei dazugeben

Für den Teig Butter und Zucker kurz im Food Processor vermischen. Ei dazugeben und 30 Sekunden pulsieren. Mehl darüber streuen und ein paar Sekunden lang mischen, bis der Teig gerade eben zusammenhält. (Falls er noch zu trocken erscheint, 1 EL kaltes Wasser dazugeben – war bei mir nicht nötig).

Teig so lange mischen, bis er gerade eben zusammenhält

Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche noch einmal leicht kneten, halbieren, und jede Hälfte zu einer flachen Scheibe formen. Jede Platte einzeln in Plastikfolie einwickeln und für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen (bei längerer Kühlzeit 10-15 Minuten zum Anwärmen auf der Arbeitsplatte stehen lassen, sonst lässt er sich schwer ausrollen).

Mischung aus Zucker, Zimt und Muskatnuss

Für die Füllung Zucker, Zimt und Muskatnuss in einer kleinen Schüssel gut vermischen. Äpfel in eine andere, grössere Schüssel geben, mit gewürzten Zucker bestreuen und darin wenden, bis sie gleichmässig überzogen sind.

Apfelstücke in gewürztem Zucker wenden

(Damit die Äpfel richtig karamelisieren, brauchen sie in der Pfanne genug Platz und müssen daher in zwei Partien zubereitet werden). Die Hälfte der Butter in einer grossen, beschichteten Pfanne schmelzen lassen, die Hälfte der Äpfelstücke (mit etwaig ausgetretenem Saft) dazugeben und bei starker Hitze braten, bis die Ränder goldbraun und karamelisiert sind, der Saft verdampft ist (und sich ein wunderbarer Geruch verbreitet), ca. 5 Minuten.

Karamelisierte Äpfel

Karamelisierte Äpfel in eine grosse Schüssel geben. Die andere Hälfte der Äpfel mit der restlichen Butter genauso zubereiten. Völlig auskühlen lassen.

Ofen auf 200°C vorheizen.

Eine der Teigplatten auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche (oder Silikonmatte) etwa 3-mm dick ausrollen, dabei immer wieder leicht anheben (Spatel oder Teigmesser), um 90 Grad drehen (und, falls nötig, mehr Mehl darunter streuen), damit sie nicht kleben bleibt. Sie sollte ungefähr 30-cm Durchmesser haben.

Eine Pieform (ca. 20-cm Durchmesser) mit der Teigplatte auslegen. Teig leicht anpressen, um etwaige Luftblasen zu entfernen. Ränder begradigen (mit den Teigschnipseln mögliche Risse füllen).

Die zweite Teigplatte für die Decke genauso ausrollen.

Abgekühlte Äpfel in den Pieboden füllen

Abgekühlte Äpfel abtropfen lassen und in den Pieboden füllen. Teigrand mit etwas Wasser befeuchten, dann die obere Teigplatte über die Pie drapieren (ich habe sie mit Hilfe eines grossen Spatels transportiert). Ränder leicht andrücken und mit einer Schere begradigen.

Am einfachsten ist Crimping mit einer Gabel

Obere und untere Teigkante gut zusammendrücken (Crimping: mit Fingern oder Gabelzinken). Teigdecke mit Ei bestreichen und mit spitzen Messer in der Mitte ein kleines Kreuz als Ventil einschneiden. Mit etwas Rohzucker bestreuen.

Ofenfertige Pie

Pie ca. 35 – 40 Minuten backen bis die Kruste goldbraun und knusprig ist.

Vorm Anschneiden auf einem Kuchengitter 15 – 20 Minuten lang abkühlen lassen.

Caramelized Apple Pie bleibt bei Zimmertemperatur zwei bis drei Tage knusprig, danach weicht die Kruste allmählich durch.

Der jakobitischen Lady Frances Gower hätte diese Apple Pie bestimmt auch gemundet!

Mein Mann fand, dass diese britische Pie auf unserem antiken englischen Sekretär besonders zur Geltung kommen würde.

8 thoughts on “KARAMELLISIERTE APPLE-PIE – TROST NACH UMZUGSSTRESS

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.