DUNKLE SCHOKOLADEN-CUPCAKES

Click here for the English version of this post

Meine Facebook-Freundin Hanaâ (http://hanaaskitchen.blogspot.com) war schuld daran, dass ich mir noch ein Backbuch zugelegt habe – als ob mein Regal nicht ohnehin schon am Überquellen wäre – “The Weekend Baker” von Abigail Dodge.

Hanaâ  fordert in ihrer “Avid Baker Challenge” dazu heraus, jeden Monat ein Rezept ihrer Wahl aus dem “Weekend Baker” nachzubacken, und dann darüber zu schreiben.

Mir hat diese spassige Herausforderung gefallen, weil ich auf diese Weise Rezepte ausprobiere, die ich sonst vielleicht nicht von mir aus in Angriff genommen hätte. Entweder weil sie mir nicht besonders interessant erscheinen, oder weil ich aus irgendwelchen anderen Gründen ein Vorurteil dagegen habe.

Oder ganz schlicht und einfach deswegen, weil es kein appetitanregendes Foto dazu gibt.

Abby Dodge hat Patisserie in Paris studiert, und arbeitet unter anderem für das Magazin “Fine Cooking”. Leider ist “The Weekend Baker” bisher nicht ins Deutsche übersetzt (man kann nur die englische Ausgabe bei Amazon bestellen).

Das Rezept hat den etwas merkwürdigen Titel: “Emergency Blender Cupcakes”, weil die Autorin es ersonnen hat, als sie auf die Schnelle um ein Dessert für ein Schultreffen gebeten wurde. Es kann sowohl in einem Mixbecher, als auch mit einer Küchenmaschine, dem Handrührgerät, oder auch einfach mit dem Schneebesen zusammengerührt werden.

Ich habe einen Teil des Weissmehls durch Vollkornweizenmehl ersetzt. In der amerikanischen Küche wird häufig heller Maissirup verwendet, den man oft aber durch Ahornsirup oder selbstgemachten Zuckersirup ersetzen kann. In diesem Rezept ist Sirup für die richtige Konsistenz der Schokoladen-Fudge-Creme wichtig. Das gleiche gilt für die gesüsste Kondensmilch.

Für einen Schuss Alkohol in meinen Gerichten bin ich immer zu haben, und Kaffee intensiviert Schokoladenaroma (umgekehrt gilt das genauso!), daher habe ich das Frosting mit etwas Kaffeeliqueur aufgepeppt.

Und ich mag gern Nüsse, und fand, dass der ganzen Schokolade ein paar geröstete Walnüsse als Krönung (und Dekoration) nicht schaden könnten.

Die Cupcakes schmecken intensiv schokoladig, sind wunderbar saftig, und die Schoko-Fudge-Creme ist superlecker.

Für viele amerikanische Zutaten, die es in Deutschland nicht, oder nur schwer zu kaufen gibt, lässt sich Ersatz finden oder man kann sie auch selbst machen. Solche Zutaten sind jeweils mit einem * gekennzeichnet.

DUNKLE SCHOKOLADEN-CUPCAKES

Teig:
100 g   Weizenmehl Typ 405
  28 g   Vollkornweizenmehl (oder mehr Typ 405)
  43 g   Kakao
3/8 TL Backpulver 
3/8 TL Backnatron
1 Prise Salz
175 ml  heisses Wasser
        1  Ei
227 g   Zucker
120 ml/107 g  Pflanzenöl
1 1/2  TL Vanilleextrakt* (ersatzweise 3 TL Bourbon-Vanillezucker)

Schokoladen-Fudge-Creme:
114 g  Edelbitter-Schokolade (60%), grob gehackt
  57 g  Butter
155 g  gesüsste Kondensmilch
  40 g  Ahornsirup (oder Zuckersirup* )
 1/2  TL Vanilleextrakt* (ersatzweise 1 TL Bourbon-Vanillezucker)
 1 EL  Kaffee-Liqueur (z. B. Kahlua)
          geröstete, gehackte Walnüsse als Verzierung

(*Rezepte für selbstgemachten Vanilleextrakt und Zuckersirup findet ihr hier. )

Zubereitung:

Ofen auf 190º C vorheizen. Muffinblech mit Papierförmchen auslegen.

Mehl, Kakao, Backpulver, Backnatron und Salz in eine Schüssel sieben und gut vermischen. Ei dazugeben und unterrühren.

Heisses Wasser, Öl und Vanilleextrakt in einer kleinen Schüssel miteinander verquirlen. Ei dazugeben, und gut unterrühren.

Wasser/Ölmischung in die Schüssel mit den trockenen Zutaten giessen, und alles so lange miteinander verrühren, bis die Mehlmischung gerade eben durchfeuchtet ist, etwa 1 Minute.

Teig gleichmässig auf die vorbereiten Cupcake-Förmchen verteilen. Etwa 17-19 Minuten lang backen (Nadelprobe). Nicht zu lange backen, die Einrisse in der Oberfläche sollen noch feucht und glänzend aussehen.

Blech auf einem Kuchengitter 10 Minuten lang abkühlen lassen, dann Cupcakes mit einem kleinen Spatel oder Messer aus der Form heben und auf dem Kuchengitter auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Schokoladencreme:

Schokolade mit der Butter im Wasserbad schmelzen lassen. Gesüsste Kondensmilch, Ahornsirup, Vanille, Kaffeeliqueur und Salz dazugeben und mit einem Schneebesen gut verrühren.

Creme auf Zimmertemperatur abkühlen lassen, dabei öfter durchrühren (sie wird noch etwas eindicken).

Schokoladen-Fudge-Creme mit Hilfe eines kleinen Spatels oder Messers auf den abgekühlten Cupcakes verstreichen. Mit gehackten Nüssen bestreuen.

Tipp: 
Cupcakes (ohne Buttercreme) lassen sich gut einfrieren. Mit Buttercreme halten sie sich mehrere Tage bei Zimmertemperatur. Die Buttercreme hält sich bis zu 2 Wochen im Kühlschrank (vorm Gebrauch gut durchrühren). Übriggebliebene Schoko-Fudge-Creme kann angewärmt als Sauce für Desserts verwendet werden.

Das amerikanische Originalrezept findet sich in “The Weekend Baker” und auch in Abby Dodge’s Website (hier mit einem Marshmallow-Frosting).

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.